Was besagt das Offizialprinzip?

Nach dem Offizialprinzip ist der Strafprozess kein Streit zwischen Täter und Opfer, sondern eine staatliche Maßnahme. Der Staat hat das alleinige Recht, eine Straftat zu verfolgen.

Hiervon gibt es gewisse Ausnahmen wie die Privatklagedelikte. Unter bestimmten Umständen hängt die Möglichkeit der Strafverfolgung auch von der Zustimmung des Geschädigten ab (Antragsdelikte).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.